Call (313) 885-0900


Palace Rastatt, Residence of the Markgraf of Baden-Baden


Between 1700 and 1707 Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden let built a new palace at Rastatt. The Residence and the garden were planned by the architect Domenico Egidio Rossi. Versailles served also here as a model for the layout of the palace Rastatt. After the death of Markgraf Ludwig Wilhelm his wife Markgräfin Sibylla Augusta commissioned the architect Michael Ludwig Rohrer to redesign the Palace. Palace Rastatt is the oldest baroque residence on the Upper Rhine and still remains in the original form.

First the palace garden was not realized because of financial reasons and later it was not completed because of the insecure political situation. In the end Markgraf Carl Friedrich von Baden-Durlach let finish the garden in 1772 by plans of Franz Ignaz Krohmer. In 1842 the garden was released for military exercises. The old baroque garden couldn't get reconstructed and therefore in 1988 it was rearranged by plans of Gunar Martinsson.



Zwischen 1700 und 1707 ließ Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden in Rastatt ein neues Schloss bauen. Die Residenz und der Garten wurden von Architekt Domenico Egidio Rossi geplant. Auch hier diente Versailles als Vorlage für das Layout des Schlosses Rastatt. Nach dem Tod des Markgrafen Ludwig Wilhem beauftragte seine Frau Markgräfin Sibylla Augusta den Architekten Michael Ludwig Rohrer, das Schloss umzugestalten. Das Schloss Rastatt ist die älteste Barockresidenz am Oberrhein und blieb in seiner ursprünglichen Form erhalten.

Zuerst wurde der Schlossgarten aus finanziellen Gründen nicht realisiert und später aufgrund der unsicheren politischen Lage nicht vollendet. 1772 ließ schließlich Markgraf Carl Friedrich von Baden-Durlach den Garten nach Plänen von Franz Ignaz Krohmer fertig stellen. 1842 wurde der Garten für militärische Übungen freigegeben. Da der alte Barockgarten nicht mehr hergestellt werden konnte, wurde er 1988 nach Plänen von Gunar Martinsson neu gestaltet.
Palace Rastatt Germany

Pagodenburg
In 1722 the Markgräfin Franziska Sibylla Augusta let built a pavilion by Michael Ludwig Rohrer. She used it as a tea house. The pavilion still remains in the original form.

722 ließ die Markgräfin Franziska Sibylla Augusta von Michael Ludwig Rohrer einen Pavillon bauen. Sie nutzte ihn als Teehaus. Der Pavillon ist in seiner ursprünglichen erhalten geblieben
Palace Rastatt Germany

City Church St. Alexander
In 1701 the foundations were put on by Domenico Egidio Rossi. In the years 1756 - 1764 the church was built by Master Builder Johann Peter Ernst Rohrer.

Stadtkirche St. Alexander
1701 wurden die Fundamente von Domenico Egidio Rossi gelegt. In den Jahren 1756 - 1764 wurde die Kirche von Baumeister Johann Peter Ernst Rohrer erbaut.
Palace Rastatt Germany

Historical City Hall
The city hall faces the city church St. Alexander. From 1716 until 1721 the city hall was drafted and built by Michael Ludwig Rohrer. In 1750 it received an extension planned by Peter Ernst Rohrer. In 1899 another extension was constructed.

Historisches Rathaus Rastatt
Das Rathaus steht gegenüber der Stadtkirche St. Alexander. Von 1716 bis 1721 wurde das Rathaus nach dem Entwurf von Michael Ludwig Rohrer gebaut. 1750 erhielt es einen Anbau nach den Plänen von Peter Ernst Rohrer. 1899 wurde ein weiterer Anbau erstellt.


Palace Bruchsal | Palace Gottesaue | Palace Schwetzingen | Palace Karlsruhe | Palace Favorite, Rastatt



Click My Wings To Send Email
Klick auf meine Fluegel und sende eine Mail

Phone (001) 313 885-0900

COPYRIGHT © GREAT LAKES AERIAL & LEGAL, D.Coles, 1980 ~ 2016
ALL RIGHTS RESERVED




Aerial Photography by: Don Coles, Aerialpics.com, Palace Rastatt, Germany, Research and Interpretation By Monika Turtschi